bedeckt München 15°

Ernährung - Dresden:Minister Günther will Bewusstsein für Lebensmittel schärfen

Deutschland
Wolfram Günther spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Archiv (Foto: dpa)

Dresden (dpa/sn) - Der sächsische Agrarminister Wolfram Günther (Grüne) möchte das Bewusstsein für den Umgang mit Lebensmitteln schärfen und damit auch die Leistungen der Landwirte verdeutlichen. Ein sorgsamer Umgang mit Lebensmitteln müsse schon von klein auf entwickelt werden, sagte Günther der Deutschen Presse-Agentur in Dresden.

Das sei aber keineswegs nur eine Generationenfrage, auch wenn ältere Menschen mit ihren Erfahrungen aus der Nachkriegszeit anders damit umgingen: "Sie haben Hunger noch erlebt. Nach der Wende kam es dazu, dass die Leute nach einer Mangelversorgung plötzlich in einer Warenfülle schwelgen konnten. Das war ein echter Lebensgewinn. Doch nun geht es darum klarzumachen, das Masse nicht automatisch Lebensqualität bedeutet."

Nach den Worten Günthers geben die Deutschen im weltweiten Vergleich gemessen am Einkommen mit das wenigste Geld für Lebensmittel aus. Auch wegen der Abläufe im Lebensmitteleinzelhandel gelange von dem, was produziert werde, am Ende nur die Hälfte auf den Teller: "Der Rest wird weggeschmissen. Das ist eine unglaubliche Verschwendung von Ressourcen. Es gibt immer noch bei vielen Menschen die Mentalität, wenn etwas wenig kostet, dann ist es auch nichts wert."

Zugleich warnte Günther vor einer Fehlernährung. Vor allem Übergewicht sei in Deutschland ein ernstzunehmendes Problem. Wichtig sei Aufklärung darüber, was gut für die Gesundheit sei und welche Folgen Fehlernährung habe.