bedeckt München 24°

Erfolgreicher Schuhhändler:Heinz-Horst Deichmann ist tot

Hein-Horst Deichmann

Heinz-Horst Deichmann im Jahr 2006

(Foto: dpa)
  • Heinz-Horst Deichmann ist im Alter von 88 Jahren gestorben.
  • Sein Unternehmen ist Marktführer, die Familie zählt zu den reichsten in Deutschland.

Heinz-Horst Deichmann gestorben

Heinz-Horst Deichmann ist tot. Der Gründer der Schuhhandelskette Deichmann starb am vergangenen Donnerstag im Alter von 88 Jahren in Essen, wie das Unternehmen mitteilte.

Erfolgreicher Unternehmer

Der studierte Mediziner und Theologe hatte nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem elterlichen Schuhmacherladen eine internationale Schuhhandelskette entwickelt. Seine Familie stieg damit zu den reichsten in Deutschland auf: Laut einer Liste des Magazins Bilanz steht die Familie mit einem Gesamtvermögen von 3,8 Milliarden Euro auf Platz 29.

Schuhkette Deichmann ist Marktführer

Das Unternehmen ist heute Marktführer in Europa. Geleitet wird es seit 1999 von Sohn Heinrich Deichmann.

Deichmann war praktizierender Christ

Heinz-Horst Deichmann war bekennender Christ. Sein Leitsatz war: "Das Unternehmen muss den Menschen dienen." Neben dem Unternehmen baute er auch das Hilfswerk "wortundtat" auf, das heute in Indien, Tansania, Moldawien, Griechenland und Deutschland etwa 200 000 Menschen betreut.

© SZ.de/dpa//pauk

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite