Reden wir über Geld:"Es gibt so etwas wie Naturgesetze des Erfolgs"

Lesezeit: 7 min

Netzwerkforscher Albert-László Barabási: Ein Misserfolg brachte ihn dazu, den Erfolg zu untersuchen. (Foto: Hamu és Gyémánt / Lábady István)

Der Physiker Albert-László Barabási erforscht, wer Erfolg hat und warum - in der Kunst und im Leben. Ein Gespräch über vergessene Genies und das Glück, im Bewerbungsgespräch der letzte Kandidat zu sein.

Von Bernd Kramer

Welche Künstlerin schafft es in die großen Museen? Welcher Wissenschaftler wird für einen Durchbruch gefeiert, welcher vergessen? Und welche Bewerberin bekommt am Ende den Job? Der Physiker Albert-László Barabási, Professor an der Northeastern University in Boston, will in riesigen Datensätzen die allgemeinen Gesetze des Erfolgs gefunden haben. Man erreicht ihn an einem Donnerstagmorgen in Budapest, seiner Zweitheimat. Er mache einen Spaziergang durch die Stadt, sagt er, im Gehen könne er am besten erzählen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: