bedeckt München

Lasertechnik:Dieses Start-up plant die Energie der Zukunft

Marvel Fusion

Energieerzeugung der Zukunft: So soll die Versuchsanlage des Hightech-Unternehmens Marvel Fusion aussehen. Fragt sich nur, wo sie gebaut wird.

(Foto: Marvel Fusion/oh)

Die Firma Marvel Fusion glaubt, den Heiligen Gral der Energieversorgung gefunden zu haben. Nun will sie ein Versuchskraftwerk bauen. Doch bei den Bürgern formiert sich der Widerstand.

Von Marc Beise und Alexandra Vecchiato

"Dass man mich nicht will, bin ich gewohnt", sagt Moritz von der Linden mit ruhiger Stimme, und ist gedanklich vermutlich schon einen Schritt weiter. Der Gründer will im Münchner Umland ein Kraftwerk bauen, modern und sauber soll es sein, Arbeitsplatz für Hunderte hochqualifizierte Wissenschaftler, die aus aller Welt ins Voralpenland kämen - mit Familien, Kultur- und Freizeitinteresse, Kaufkraft. Leider will man das Start-up Marvel Fusion nicht da, wo es gerne bauen würde. Was soll's: Der Gründer hat in seinem Geschäftsleben immer noch eine Lösung gefunden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frühlingswochenende - Ausflügler am Starnberger See
Coronavirus-Pandemie
"Wenn es windstill ist, stecken sich Menschen auch draußen an"
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Debattenkultur
Wider das Gift kollektiver Identität
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Zur SZ-Startseite