bedeckt München 15°

Energie - Hoort:Rotmilanhorst stoppt Probebetrieb von Windpark Hoort

Deutschland
Windkraftanlage stehen im Windpark Hoort südlich von Schwerin. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hoort (dpa/mv) - Der Probebetrieb des Windparks in Hoort im Landkreis Ludwigslust-Parchim ist von der Unteren Naturschutzbehörde gestoppt worden. Seit vergangener Woche müssten alle Anlagen bis auf eine tagsüber stillstehen, sagte der Rechtsanwalt des Projektentwicklers und Teilbetreibers Loscon GmbH, Jan Thiele, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Als Grund sei ein Rotmilanhorst angegeben worden, der erst nach Aufnahme des Probebetriebs entdeckt worden sei. "Eine Behauptung, die wir noch nicht überprüfen konnten", sagte Thiele. Loscon habe Widerspruch eingelegt und einen Eilantrag beim Verwaltungsgericht Schwerin eingereicht.

Von den insgesamt 16 Anlagen des Windparks an der A24 werden vier als Bürgerwindpark geführt, an dem unter anderem die Gemeinde Hoort, Einwohner und lokale Unternehmen beteiligt sind. Weitere zwei Anlagen betreibt ein Tochterunternehmen des regionalen Energieversorgers Wemag. Zehn Anlagen betreibt Loscon nach früheren Angaben selbst. Die Turbinen kommen von der Firma Nordex und haben eine Nabenhöhe von 199 Metern. Die Gesamtleistung beträgt 57,6 Megawatt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite