Energie - Hamburg:Soziale Vermieter warnen vor hohen Stromkosten

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg/Schwerin (dpa) - Die sozialen Vermieter Norddeutschlands warnen ihre Mieterinnen und Mieter davor, angesichts steigender Gaspreise vorschnell auf Elektroheizungen und Heizlüfter umzusteigen. "Elektroheizungen wärmen die Wohnung, verbrennen dabei aber auch viel Geld", sagte der Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), Andreas Breitner, am Donnerstag. Das Heizen mit Strom sei bei den aktuellen Preisen rund drei Mal so teuer wie das Heizen mit Gas, sagte er.

Heizlüfter, Konvektoren und Radiatoren können nach Aussage Breitners schnell zu Kostenfallen werden, sagte Breitner. Es sei davon auszugehen, dass auch die Stromlieferanten demnächst ihre Preise erhöhen würden, sagte er. Außerdem bestehe bei massenhafter Nutzung von Elektroheizungen die Gefahr einer Überlastung örtlicher Stromnetze. "Am sinnvollsten ist es, die normale Heizung etwas runterzufahren und gegebenenfalls einen Pullover anzuziehen", sagte Breitner.

Der Verband vertritt in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein insgesamt 407 Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften mit zusammen 686.000 Wohnungen.

© dpa-infocom, dpa:220804-99-274678/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema