Elon Musk und Twitter-Übernahme:Meister der Unterwältigung

Lesezeit: 3 min

Elon Musk und Twitter-Übernahme: Elon Musk bei der Eröffnung des Tesla-Werks in Brandenburg im März.

Elon Musk bei der Eröffnung des Tesla-Werks in Brandenburg im März.

(Foto: Pool/Getty Images)

Elon Musk ist der reichste Mensch der Welt, weil viele an seine Visionen glauben und in sie investieren. Blöd nur, wenn die Versprechen unerfüllt bleiben - wie bei der nun abgeblasenen Twitter-Übernahme.

Kommentar von Jürgen Schmieder

Elon Musk wird Twitter doch nicht kaufen, und um zu verstehen, was das genau bedeutet, sollte man sich in Las Vegas mal unter die Erde begeben. Ja, schon richtig gelesen: Dort sind zwei weitere Beweise dafür zu bestaunen, dass der angeblich größte Visionär aller Zeiten natürlich die allertollsten Ideen hat - diese wunderbar klingenden Pläne in der Realität jedoch bisweilen gar nicht mal so überwältigend sind.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zigarettenrauch
Essay
Rauchen, um sich ganz zu fühlen
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Relax, music earphones or happy woman lying on living room sofa and listening to podcast, radio or meditation media. Indian person in house feeling zen in sun with smile, mind wellness or good energy; Therapie
Psychologie
"Es lohnt sich, seine Gefühle ernst zu nehmen"
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Zur SZ-Startseite