Einzelhandel:Verpatzter Start ins Weihnachtsgeschäft

Die neue Corona-Welle hat vielen Einzelhändlern den Start in die wichtigste Geschäftsphase des Jahres verdorben. Mit den Umsätzen im bisherigen Weihnachtsgeschäft sind nur 20 Prozent von 350 befragten Unternehmen zufrieden, wie der Handelsverband Deutschland (HDE) am Sonntag mitteilte. Die Folgen der Verschärfung der Corona-Krise hätten in der Woche bis zum ersten Advent den Einzelhandel erreicht, erklärte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Gut 60 Prozent der Handelsunternehmen berichten von Rückgängen der Kundenfrequenz gegenüber dem Vorjahr. Vor diesem Hintergrund forderte der Verband in einem Schreiben an Kanzlerin Angela Merkel eine Impfpflicht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB