Ein Jahr nach der ÖlpestDas große Versagen

Es war das größte Fiasko in der Geschichte der USA: Vor einem Jahr explodierte die Ölplattform "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko. Monatelang strömten Millionen Liter Öl ins Meer. Wie groß die Schäden sind, ist bis heute unklar. Die Ölpest in Bildern.

Vor einem Jahr explodierte die Ölplattform Deepwater Horizon und ging im Golf von Mexiko unter. Über Monate strömten Millionen Liter Öl ins Meer. Das größte Umwelt-Fiasko der US-Geschichte in Bildern.

Es ist eine Szene, die sich in die amerikanischen Köpfe gebrannt hat: Tiefblaues Meer, gleisendes Feuer, pechschwarze Wolke - und die Ahnung, dass das hier mehr sein wird, als ein "gewöhnlicher" Ölteppich.

Am 20. April explodierte die Ölplattform Deepwater Horizon mitten in der Nacht gegen 22 Uhr Ortszeit. Elf Arbeiter starben bei der Explosion, 115 überlebten.

Ein Jahr ist dieses Unglück nun her.

Bild: AFP 19. April 2011, 12:582011-04-19 12:58:09 © sueddeutsche.de/ema/pak