Edelmetalle:Goldpreis auf Vier-Monats-Tief

Gold

Eine Feinunze kostete vergangene Woche zeitweise weniger als 1270 Dollar. Der Preisrückgang hat viele Gründe, einer davon liegt in der Zinsentscheidung in den USA.

Seit dem Ausflug über die Marke von 1300 Dollar im Februar ging es für die Goldnotierung abwärts. In der vergangenen Woche kostete eine Feinunze des Edelmetalls zeitweise weniger als 1270 Dollar und war damit so billig wie seit Ende Dezember nicht mehr. Unter anderem trug die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am vergangenen Mittwoch zu dem Preisverfall bei. Fed-Präsident Jerome Powell gab keinen Hinweis darauf, dass die Zinsen in absehbarer Zeit gesenkt werden könnten, obwohl die Inflation wieder deutlich unter die Zielmarke von zwei Prozent gerutscht ist. Auch die zuletzt boomenden Aktienmärkte wirkten sich negativ auf den Goldpreis aus. Ferner kamen aus den USA etwas bessere Nachrichten von der Konjunktur, das trieb den Dollar nach oben, was die Goldnotierung zusätzlich belastete.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: