bedeckt München

Edelmetalle:Anleger stoßen Gold ab

Gold_Montag_231120

Das Edelmetall steht derzeit auf den Verkaufslisten. Nach ersten positiven Nachrichten zu einem Corona-Impfstoff schichten die Anleger die Gelder in den Aktienmarkt um. Auch die Zinspolitik spielt eine Rolle beim Goldpreis.

Die Anleger haben derzeit weniger Interesse daran, in Gold zu investieren. Anfang vergangener Woche, als erste Nachrichten über einen wirksamen Corona-Impfstoff aufkamen, setzten Verkäufe ein. Das Edelmetall verbilligte sich seitdem um 4,5 Prozent bis auf 1852 Dollar je Feinunze. Einerseits trennen sich die Investoren von Gold, weil sie auf ein Ende der Pandemie setzen und ihr Geld verstärkt in Aktien investieren wollen. Andererseits dürfte bei den Zinsen in den USA nicht mehr viel gehen, meinte Jochen Stanzl, Marktanalyst beim Brokerhaus CMC Markets. "Ein Senken der Leitzinsen in den negativen Bereich bleibt auch in den USA eine heiße Kartoffel, die niemand anfassen möchte". Damit könnte auch der Kursanstieg beim Gold gedeckelt sein, da der Preis bereits stark auf den Rückgang der Zinsen in den USA in diesem Jahr reagiert hat.

© SZ/Reuters/amon/koe
Zur SZ-Startseite