Elektromobilität:Deutschland braucht kleine und billige E-Autos

Elektromobilität: Symbol für einen Ladeplatz: E-Autos verkaufen sich gerade nicht so gut wie erhofft.

Symbol für einen Ladeplatz: E-Autos verkaufen sich gerade nicht so gut wie erhofft.

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Der Verkauf von Elektrofahrzeugen lahmt, die Euphorie ist weg. Schuld daran ist auch die heimische Autoindustrie selbst: Sie schaut nur auf die Margen. Das ist gefährlich kurzfristig.

Kommentar von Caspar Busse

Der Schock saß tief, als Ende vergangenen Jahres die Bundesregierung praktisch über Nacht die Förderung für den Kauf von Elektrofahrzeugen abschaffte. Die Autoindustrie beklagte einen enormen Vertrauensverlust bei den Verbrauchern. Anschließend hat sie die sogenannte Umweltprämie selbst übernommen, damit nicht zu viele Kunden abwandern und Aufträge stornieren.

Zur SZ-Startseite
Millennial vs. Boomer Collage

SZ PlusWohlstand
:Früher war alles besser - wirklich?

Ein Haus, zwei Autos, jedes Jahr ein langer Sommerurlaub: Millennials fragen sich oft, wie sich ihre Eltern das leisten konnten. Im Vergleich zu den Babyboomern fühlen sie sich finanziell benachteiligt. Zu Recht? Ein Generationenvergleich mit Daten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: