Dumm gelaufenKnapp am Reichtum vorbei

Sie hätten reich sein können. Doch sie alle haben einen folgenschweren Fehler gemacht. Sie sind zu früh aus ihrem Job ausgestiegen. Hier die Geschichte einiger Menschen, die fast sehr reich wurden. Aber eben nur fast.

Dumm gelaufen – Ronald Wayne, Apple

Sie hätten reich sein können. Doch sie alle haben einen folgenschweren Fehler gemacht. Sie sind zu früh aus ihrem Job ausgestiegen. Hier die Geschichte einiger Menschen, die fast sehr reich wurden. Aber eben nur fast. Ronald Wayne leitete die Verpackungsabteilung des Videospieleentwicklers Atari, als er sich in den Siebzigerjahren mit einem jungen Verkäufer des Unternehmens anfreundete: Steve Jobs. Wayne vermittelte zwischen Jobs und dessen Freund Steve Wozniak und überzeugte den, seine Ideen für fertig zusammengebaut, günstige Computer exklusiv in eine gemeinsame Firma einzubringen und setzte einen Vertrag auf. Nur zehn Tage später ließ Wayne beim Registergericht seinen Namen wieder aus dem Vertrag entfernen. Insgesamt bekam Wayne 2300 US-Dollar, als er seinen Anteil und alle Rechte abgab. Heute wäre sein Anteil 47,8 Milliarden Dollar wert.

Bild: Aljawad-CC-by-sa-3.0 31. Oktober 2013, 18:232013-10-31 18:23:51 © Süddeutsche.de/SZ vom 30. Oktober 2013 /resi