Truth Social:Warum Anleger ihr Geld auf Trump setzen

Lesezeit: 3 min

Schlange stehen für Trump: Seine Fans opfern viel für ihren Kandidaten. (Foto: ANDREW HARNIK/Getty Images via AFP)

Die Medienaktie von Donald Trump schreibt einen Millionenverlust. Trotzdem investieren Hunderttausende - und machen vor allem den Ex-Präsidenten reicher.

Von Victor Gojdka und Helmut Martin-Jung

Als es ganz schlimm zu werden drohte, da hatte Chad Nedohin eine Idee. Der kanadische Teilzeit-Pastor und glühende Fan von Donald Trump verkleidete sich mit Hut und falschen Dreadlocks als Pirat. Als "Captain DWAC", so berichtet es die New York Times, sprach er vor seinen Followern auf einer ultrarechten Plattform ein Gebet, dass doch klappen möge, was die Trump-Leute da auf den Weg gebracht hatten. DWAC, das ist das Kürzel für die Digital World Acquisition Corp. - das Finanzvehikel, das Donald Trumps Netzwerk Truth Social an die Börse verhalf. Das war nicht ganz so einfach, denn die amerikanische Aufsichtsbehörde SEC hatte einiges zu bemängeln.

Zur SZ-Startseite

Chat-GPT
:Hat Open AI ihre Stimme geklaut?

Der Hollywoodstar Scarlett Johansson zeigt sich "schockiert und wütend" darüber, dass die neue KI-Stimme von Chat-GPT klingt wie ihre eigene. Und nun?

Von Helmut Martin-Jung

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: