bedeckt München 22°

Digitale Zukunft:"Am Ende ist Facebook eine Zentralbank"

Markus Brunnermeier, 50, lehrt als Professor an der US–Uni Princeton, was für einen deutschen Ökonomen selten ist. Der gebürtige Landshuter, spezialisiert auf Finanzfragen, kooperierte zuletzt oft mit dem Wirtschaftshistoriker Harold James.

(Foto: OH)

Algorithmen werden vorhersagen, wen wir heiraten sollen, glaubt Ökonom Markus Brunnermeier. Langfristig würden Firmen mehr über einen wissen als man selbst.

Der Princeton-Ökonom Markus Brunnermeier ist in München, um eine Konferenz für das Ifo-Institut zu leiten. In der Mittagspause nimmt er sich Zeit für ein Gespräch über Donald Trump, den Euro und die digitale Zukunft. Nach einer Stunde will er lieber weiterreden, statt mittagzuessen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Nora Tschirner im Interview
"Es braucht Liebe, um sich wirklich zu engagieren"
Teaser image
Jeffrey Epstein
American Psycho
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
SPÖ-Chefin Rendi-Wagner
Hochgekämpft