Zimmersuche:Mit dem Roboter zur digitalen Wohnungsbesichtigung

Lesezeit: 3 min

Zimmersuche: So sieht es aus, wenn Roboter Sam eine virtuelle Besichtigung gibt. Links unten sieht man die Maschine, rechts die Wohnung.

So sieht es aus, wenn Roboter Sam eine virtuelle Besichtigung gibt. Links unten sieht man die Maschine, rechts die Wohnung.

(Foto: Roland Kampmeyer)

Statt Maklern, Vermietern, Verkäufern und anstrengende Massenbesichtigungen gibt es inzwischen Roboter, die Interessenten virtuell die neue Wohnung zeigen. Funktioniert das wirklich? Worauf man achten sollte.

Von Markus Peters

"Sam" und "Robin" stehen ganz selbstverständlich als Mitarbeiter auf der Internetseite des Kölner Maklers Roland Kampmeyer. Dabei sind beide keine Immobilienberater aus Fleisch und Blut, sondern Roboter, die per Mausklick Wohnungsbesichtigungen rund um die Uhr ermöglichen - ohne dass die Interessenten dafür die eigenen vier Wände verlassen müssen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frauen und Alkoholismus
Jung, weiblich, Alkoholikerin
Thoughtful senior man sitting on chair in living room; Aengste
Gesundheit
Wie ich meinen Ängsten den Kampf ansagte
Josef Aldenhoff
Josef Aldenhoff im Gespräch
"Sexualität ist oft verstörend"
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Timothy Snyder
"Postkoloniale Staaten gewinnen immer"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB