bedeckt München

Digitale Vermögensverwaltung:Apps, die Nutzer reich machen

Illustration: Stefan Dimitrov

Private Anleger haben plötzlich Zugang zu Anlagemöglichkeiten, die bisher Superreichen vorbehalten waren: Junge Internetfirmen verändern mit Apps die Vermögensverwaltung.

Von Jan Willmroth

Ein sonniger Morgen, ein schmuckloses Bürogebäude in der Münchner Prinzregentenstraße, Hauptstadt der Vermögensverwalter, beste Adresse. Ein junger Mann öffnet die Tür, Jeanshemd, dunkle Hose, Vermögensverwalter sehen eigentlich anders aus. Die Büros sind so nackt, wie sie sein können, weiße Schreibtische, keine Bücherregale, Aktenschränke oder Pflanzen, nur Internet und Softwareentwickler. Der Mann im Jeanshemd heißt Erik Podzuweit, 36, einer der Gründer und Chefs von Scalable Capital.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
»Ich suche nicht gezielt, man findet überall im Wald etwas«
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Andrea Meier, Croupiere in der Spielbank Bad Wiessee
Reden wir über Geld
"Wenn ein Gast eine Glückssträhne hat, freue ich mich mit ihm"
Die Flügelkämpfe der AfD
Rechtsextremismus
Warum der Verfassungsschutz die AfD beobachtet
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite