bedeckt München 11°
vgwortpixel

Diesel:Scheuer fürchtet Massenproteste

Angesichts von Diesel-Fahrverboten wegen zu schmutziger Luft in etlichen Städten ist Verkehrsminister Andreas Scheuer in Sorge, dass es auch hierzulande Massenproteste frustrierter Autofahrer geben könnte. Gefragt nach den Demonstrationen Zehntausender Gelbwesten in Frankreich als Vorbild für Deutschland sagte der CSU-Politiker der Funke Mediengruppe: "Das ist genau die Sorge, die ich habe. Im politischen Berlin ergötzen sich alle an Diskussionen, die oft nichts mit der Lebenswirklichkeit der Menschen außerhalb der Hauptstadt zu tun haben. Die Bürger sind darüber echt verärgert - und stehen auf." Weiter sagte er, die Menschen wollten, dass die Politik das Klima schütze und die Luft rein halte, "allerdings nicht mit Fahrverboten, Geschwindigkeitsbeschränkungen oder Steuererhöhungen". Die Kommunen rief er auf, sich gegen gerichtlich angeordnete Fahrverbote zur Wehr zu setzen. Am Samstag protestierten in Stuttgart 800 Menschen gegen das dort verhängte Diesel-Fahrverbot.