Die Verluste der KonzerneSorgenkinder der Nation

Die Finanzkrise hat im Jahr 2008 große Löcher in die Bilanzen deutscher Unternehmen gerissen. Wer die größten Verluste hinnehmen musste - ein Überblick in Bildern.

Die Finanzkrise hat im vergangenen Jahr schon tiefe Kerben in die Bilanzen deutscher Banken geschnitten. Allein bei den größten Instituten summierten sich die Verluste auf annähernd 30 Milliarden Euro.

Neben den Banken finden befinden sich unter Deutschlands größten Sorgenkindern vor allem altbekannte Krisenunternehmen.

Die Finanzkrise hat den Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate beinahe in die Pleite geführt. Nur mit Hilfe von milliardenschweren Kapitalspritzen konnte die Krisenbank überleben. Nun hängt die Hypo Real Estate am Tropf des Staates. Im Jahr 2008 erwirtschaftete das Institut einen Rekordverlust in Höhe von 5,4 Milliarden Euro - und damit den höchsten Verlust eines deutschen Unternehmens.

Foto: AP

5. Mai 2009, 18:312009-05-05 18:31:00 ©