bedeckt München 32°

Devisen und Rohstoffe:Pfund Sterling gibt leicht nach

Trotz erfolgreicher Impf­kampagne zwingt die neue Covid-19-Variante Großbritannien, die Pläne für Wiedereröffnungen zu überdenken. Das belastet das Pfund.

Der Euro hat am Dienstag knapp unterhalb der Marke von 1,22 Dollar notiert. Im Abendhandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,2178 Dollar und damit 0,1 Prozent weniger als am Montag. Am Dienstag standen einige beachtenswerte Konjunkturdaten auf der Agenda, die allerdings den Euro nicht aus der Lethargie reißen konnten.

Trotz einzelner Rückschläge bei Konjunktur-Daten stehen die Zeichen für die deutsche Wirtschaft klar auf Aufschwung. Allerdings gibt es noch kleinere Wackler, da etwa Engpässe bei Halbleitern, Bauholz und anderen Vorprodukten die Industrie von höherer Produktion abhalten. So sank der ZEW-Index der Konjunkturerwartungen für die nächsten sechs Monate zwar überraschend um 4,6 auf 79,8 Zähler, wie das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag zu seiner monatlichen Umfrage unter 187 Analysten und Anlegern mitteilte. Die Konjunkturlage werde aber von den Börsenprofis inzwischen beurteilt wie vor der Corona-Pandemie im August 2019. "Die wirtschaftliche Erholung schreitet voran", betonte ZEW-Präsident Achim Wambach. Der ZEW-Index sei weiter auf sehr hohem Niveau.

Das Pfund Sterling fiel um 0,4 Prozent bis auf 1,4122 Dollar. Das Wiederaufflammen der Corona-Pandemie in Großbritannien nähre die Furcht, dass der für den 21. Juni angesetzte "Freiheitstag", an dem die restlichen Pandemie-Restriktionen aufgehoben werden sollen, verschoben werden muss, sagte ein Börsianer.

Am Rohöl-Markt stiegen die Notierungen etwas. Die Sorte Brent aus der Nordsee verteuerte sich um 1,2 Prozent auf 72,35 Dollar je Barrel (159 Liter). Die mittelfristigen Aussichten blieben gut, warf ein Analyst ein. "Die Treibstoff-Nachfrage zieht nach der Lockerung der Corona-Beschränkungen nicht nur in den USA, sondern auch in Europa stark an."

© SZ vom 09.06.2021 / amon, Reuters, dpa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB