bedeckt München 20°

Deutsche Nationalbibliothek:"Ohne Geschichte kann man nicht leben"

Dr. Elisabeth Niggemann

Elisabeth Niggemann wirft nie Bücher weg - sie seien für sie wie ein Anker.

(Foto: Stephan Jockel/DNB)

Elisabeth Niggemann, Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek, erklärt, warum Bücher gerade heute besonders wichtig sind.

Sie hat einen schönen Blick auf die Skyline von Frankfurt, im Büro von Elisabeth Niggemann, 65, gibt es aber nur zwei kleine Reihen von Büchern. Sie ist Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek, die größte Bibliothek Deutschlands kommt auf einen Bestand von mehr als 36 Millionen Büchern, viele davon lagern in Frankfurt tief unten in der Erde über drei Etagen verteilt. Niggemann ist hier seit 20 Jahren Chefin, Ende des Jahres geht sie in den Ruhestand.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SPÖ-Chefin Rendi-Wagner
Hochgekämpft
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Strache-Video
In der Falle
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"