Deutsche Bank Vize-Chef verlängert

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat den Vertrag von Investmentbank-Chef Garth Ritchie um fünf Jahre bis 2023 verlängert. Die Erneuerung des Vertrages für den Südafrikaner, der einer der beiden Stellvertreter von Vorstandschef Christian Sewing ist, sei einstimmig erfolgt, sagte eine Sprecherin. Ritchie arbeitet seit 1996 für die Bank und ist seit 2016 im Vorstand. Es war zuletzt unklar, ob der Ende des Jahres auslaufende Vertrag verlängert würde. Im Frühjahr hätte Ritchie die Bank beinahe verlassen. Aufsichtsrat und Vorstand der Deutschen Bank sind am Freitag und Samstag in Hamburg zu ihrer jährlichen Strategieklausur zusammengekommen, um über den weiteren Kurs des Instituts zu beraten.