bedeckt München 14°

Deutsche Bank:Viele Briefkastenfirmen, viel Schweigen

Deutsche Bank Headquarters And Branches Ahead Of Annual Report

Keine Auskunft über Panama: Die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt.

(Foto: Hannelore Foerster/Bloomberg)

Im Gegensatz zu anderen Geldhäusern legt das Institut seine Panama-Deals nicht offen.

Von K. Ott und V. Wormer

Die Botschaft hätte deutlicher nicht sein können, als John Cryan am 1. Juli vergangenen Jahres seinen neuen Job als Co-Chef der Deutschen Bank antrat. "Wie" etwas erreicht werde, sei wichtiger als "wie viel" erreicht werde. Die Bank werde da unter seiner Führung "keinerlei Kompromisse" machen. Das von zahlreichen Affären belastete Geldinstitut wolle, so lautete Cryans Ansage, konsequent aufräumen. Da gibt es allerdings wohl noch einigen Nachholbedarf, wie die Panama Papers und der Umgang der Deutschen Bank mit den Behörden nahe legen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mid adult woman fastening belt on new yellow dress in wardrobe at home model released Symbolfoto property released JCMF0
Fast Fashion
Fataler Kaufrausch
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
44. Ordentliche Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen 15. - 17. November 2019, Bielefeld Bundesparteitag der Grünen Bun
Kanzlerkandidatur
Grüner wird's nicht
Zur SZ-Startseite