CO₂-Steuerskandal:Schlüsselfigur droht Auslieferung aus England

Aerial Views Of London As England Starts Second Lockdown

Nebel im Geschäftsviertel Canary Wharf in der Londoner City: Den Hintermännern im CO₂-Skandal gelang es nicht, unerkannt zu bleiben.

(Foto: Dan Kitwood/Getty Images)

Sein Codename war "Batman": Ein Brite soll als Kopf einer Bande mithilfe der Deutschen Bank den Fiskus ausgenommen haben. Kommt es doch noch zum Prozess gegen den Mann?

Von Jan Diesteldorf, Frankfurt

Batman agiert im Verborgenen, er kommt erst nach Einbruch der Nacht, niemand soll ihn erkennen hinter seiner Maske. Die Mission des Helden aus den DC-Comics ist die Gerechtigkeit, der Kampf gegen das Böse, gegen das Verbrechen in seiner Stadt. Im wahren Leben soll der Mann, der sich in dieser Geschichte Batman nannte, ganz anderes im Sinn gehabt haben: Die Mission von Peter V. war es, den deutschen Fiskus um viele Millionen Euro zu prellen. Jahrelang blieb er dabei im Dunkeln, dann flog er auf, verraten von seinen Komplizen. Jetzt ist sein Leben ausgeleuchtet, und V. ist schon wieder nur gegen Kaution auf freiem Fuß.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Liteville 4One
Gravelbike im Test: Liteville 4-One Mk1
Das Viernutzungs-Rad
Jeroboam of 1990 DRC Romanee-Conti is shown at news conference ahead of Acker Merrall & Condit wine auction in Hong Kong
Weinpreise
Was darf Wein kosten?
Sonderausgabe NEO MAGAZIN ROYALE 'Young Böhmermann'
Gesellschaft und Gesinnung
Wehe dem, der anders denkt
Yong woman standing on rock in front of Matterhorn above clouds Zermatt, VS, Switzerland PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY
Alpen
Wegbleiben erwünscht
Alkoholkonsum
Menschheitsgeschichte
Die süchtige Gesellschaft
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB