Deutsche Bank:"Für diese Krise gibt es kein Lehrbuch"

Lesezeit: 3 min

Deutsche Bank: "Ich bin froh, dass wir ein Korrektiv haben wie den Kapitalmarkt", sagt Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing.

"Ich bin froh, dass wir ein Korrektiv haben wie den Kapitalmarkt", sagt Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing.

(Foto: Friedrich Bungert)

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing über die Herausforderungen für den deutschen Mittelstand, die Macht der Investoren und seinen Großaktionär aus Katar.

Interview von Caspar Busse und Lisa Nienhaus

Christian Sewing ist lang genug im Geschäft. Er kennt Krise. Als 2008 in Manhattan die Finanzkrise losbrach, war er Risikomanager bei der Deutschen Bank. Was gerade in der Wirtschaft los ist, das hält aber auch der heutige Chef des größten deutschen Geldhauses für einmalig. Trotzdem appelliert Sewing, 52, beim SZ-Wirtschaftsgipfel zur Vorsicht bei der Rettung: Das aktuelle Hilfspaket sei richtig, sagt er, doch eine dauerhafte Verlängerung auch für Deutschland nicht möglich.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus
"Dieser ständige Druck wirkt sich auf die Gesundheit aus"
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Woman Soaking Feet in Basin; Fußgesundheit
Gesundheit
"Ein Fuß muss täglich bis zu 1000 Tonnen tragen"
Child with chocolate round her face; Alle auf Zucker das Süßigkeitenexperiment
Essen und Trinken
Alle auf Zucker
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Zur SZ-Startseite