bedeckt München 24°
vgwortpixel

Deutsche Bahn:In Corona-Zeiten pünktlicher

Auch wegen der Corona-Pandemie sind die Fernzüge der Deutschen Bahn im März pünktlicher ans Ziel gelangt. 82,4 Prozent kamen rechtzeitig an. Das waren 4,1 Prozentpunkte mehr als noch im März des Vorjahres und 3,1 Punkte mehr als im Februar, wie der bundeseigene Konzern mitteilte. Allerdings waren aufgrund der Corona-Krise die Fahrgastzahl und die Taktung der Züge deutlich niedriger als sonst. Ein wichtiger Grund für Verspätungen - das Aus- und Einsteigen an vollen Bahnsteigen - fiel damit weg. Zur genauen Auslastung machte die Bahn keine Angaben. Allerdings seien Anfang April nur drei Viertel der Fernverkehrszüge im Einsatz gewesen. Ein Zug gilt als verspätet, wenn er mindestens sechs Minuten zu spät ankommt.

© SZ vom 06.04.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite