bedeckt München 19°

Deutsche Bahn:22 000 neue Mitarbeiter

Bahn testet neue ICE-Strecke

Die Deutsche Bahn sucht nun zahlreiche neue Lokführer, die ICEs und andere Züge durch ganz Deutschland steuern. Das ist einfacher gesagt als getan. Der Arbeitsmarkt gilt als leer gefegt.

(Foto: Jan Woitas/PA/dpa)

Empörte Kunden, verärgerte Politiker: Wie die Deutsche Bahn die wachsenden Probleme mit der Pünktlichkeit in den nächsten Monaten nun wirklich in den Griff bekommen will.

Von Markus Balser, Berlin

Beim zweiten Krisentreffen innerhalb von zwei Tagen hat die Deutsche Bahn Bundesregierung und Parlamentariern am Donnerstag einen Fünf-Punkte-Plan für mehr Pünktlichkeit vorgelegt. Der Staatskonzern will in diesem Jahr nun seine Belegschaft weit stärker ausbauen, als bislang geplant. "Wir stellen zusätzliches Personal ein und bauen Qualifizierung aus", heißt es in einem Eckpunktepapier des Konzerns. Daneben will die Bahn Engpässe schneller in den Griff bekommen. Die Süddeutsche Zeitung beantwortet die wichtigsten Fragen zur Krise der Bahn und den ersten Ansätzen für eine Lösung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pope Francis holds weekly audience
Homosexualität
Der Papst muss nun Wort halten
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Einsamkeit
SZ-Magazin
Sonst ist da niemand
Zahlreiche Kunstwerke auf der Museumsinsel beschädigt
Museen
Befleckt
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Zur SZ-Startseite