Dennis Snower:"Das Ganze eskaliert"

Lesezeit: 4 min

Dennis Snower, 2011

Dennis Snower koordiniert 2017 die Arbeit von Denkfabriken aus den G20-Staaten.

(Foto: Catherina Hess)

Der Präsident des IfW in Kiel warnt, Populisten wie Donald Trump könnten eine neue Weltwirtschaftskrise auslösen. Als Ausweg sieht er ein sozialeres Europa.

Interview von Alexander Hagelüken

Deutschland übernimmt die Präsidentschaft der G-20-Staaten am Donnerstag in unruhigen Zeiten. Dennis Snower, Präsident der Kieler IfW-Instituts, fürchtet schwere Schäden für die Weltwirtschaft durch Populismus und Abschottung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Young woman sitting by a beach at sunset in winter; alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Wir können unseren Herzschmerz abschwächen«
Reden wir über Geld
"Wem zum Teufel soll ich jemals dieses Zeug verkaufen?"
Sonntagsausflug
Radfahren und Gesundheit
"Es gibt tatsächlich eine sportliche Prägungsphase"
Feminismus
Gute Feministin, schlechte Feministin
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB