Das ändert sich 2010 Goodbye, Käfig-Ei!

Ab Januar gibt es in den Supermärkten keine Eier aus Legebatterien mehr - und das ist noch nicht alles. Was sich im Jahr 2010 ändert und wie Verbraucher profitieren.

Ab Januar steigt das Kindergeld, außerdem greifen Steuererleichterungen. Die Regeln beim Vererben wurden erneut geändert. Noch mehr Kommunen sperren ihre Innenstädte für alte Dieselautos. Gleich zu Beginn des neuen Jahres tritt eine lange Reihe von Veränderungen in Kraft:

Ab dem kommenden Jahr gibt es keine Eier aus Käfighaltung mehr im Supermarkt.

(Foto: Foto: dpa)

Ernährung

In Supermärkten gibt es so gut wie keine Käfigeier mehr. Bereits in den vergangenen Monaten hatte der Handel auf den Wunsch der Verbraucher reagiert und zum Großteil auf artgerechtere Haltung umgestellt.

Krankenversicherung

Gesetzlich und private Krankenversicherte können ab 2010 sämtliche Kassenbeiträge für Basistarife vollständig von der Steuer absetzen. Dies gilt auch für Beiträge zur Pflegeversicherung. Die Regelung gilt nicht für Zusatzkrankenversicherungen wie etwa für besseren Zahnschutz.

Pflegeversicherung

Bezieher von Pflegegeld bekommen ab Januar monatlich zehn Euro mehr. Dies gilt für alle drei Pflegestufen.