Klimaschutz:Wie Dänemark zu einem Labor der Klimawende wurde

Lesezeit: 4 min

CopenHill, Müllverbrennungsanlage und künstlicher Skihang, Ski fahren mit Blick auf Skilift, 90 Meter hoch und 400 Mete

Die Müllverbrennungsanlage Amager Bakke mit dem künstlichen Skihang Copen Hill.

(Foto: Jochen Tack/imago images)

In Dänemark arbeiten Ingenieure mit Hochdruck an Lösungen für eine klimafreundliche Zukunft. Alles scheint dort leichter zu gehen, mit weniger Widerständen. Warum bloß?

Von Michael Bauchmüller, Kopenhagen

Das Werk von Philip Loldrup Fosbøl entsteht unter einer Skipiste und nicht weit von einer riesigen Müllhalde, aber das spielt eigentlich keine Rolle. "Das hier ist die Chance unseres Lebens", sagt Fosbøl. "Sie kann einen Unterschied machen für unsere Gesellschaft, für Europa, die ganze Welt." Ihn selbst motiviere es, wenn er bei der Arbeit an seine drei Kinder denke. Willkommen in Dänemark, einer Art Großlabor auf dem Weg zur Klimaneutralität.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB