bedeckt München 14°

Cum-Ex-Aktiendeals:Prozess erst im März

Das Landgericht Wiesbaden hat den Prozess wegen steuerschädlicher Cum-Ex-Aktiendeals erneut vertagt. Die Wirtschaftsstrafkammer soll nun vom 25. März an über die seit dreieinhalb Jahren anhängige Anklage der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt verhandeln. Einer der fünf Angeklagten ist der Steueranwalt Hanno Berger, gegen den inzwischen ein Haftbefehl vorliegt und der alle Vorwürfe bestreitet. Ursprünglich war der Prozessauftakt pandemiebedingt auf den 28. Januar verschoben worden. Die erneute Verschiebung begründete das Gericht wieder mit dem "Schutz der Verfahrensbeteiligten, der Mitarbeiter sowie der Zuschauer/ Pressevertreter".

© SZ vom 19.01.2021 / jawi
Zur SZ-Startseite