Gesellschaft:Leben in Zeiten des Virus

Lesezeit: 4 min

Nora Szech

Ökonomin Nora Szech forscht zu moralisch relevantem Verhalten, besonders zu dem Spannungsverhältnis von Markt und Moral.

(Foto: oh)

Noch mehr Dosen kaufen? Panik schieben? Besser wäre es, ein paar Normen für das Zusammenleben zu ändern.

Ein Gastbeitrag von Nora Szech

Es gehe jetzt darum, betonen Experten und Politiker, Zeit zu gewinnen. Man müsse möglichst viele Covid-Ansteckungen hinauszögern, bis es ein besser vorbereitetes Gesundheitssystem gibt. Normen und Gewohnheiten können dabei einen wichtigen Beitrag leisten. Sie werden in der Verhaltensökonomie und der Psychologie seit Langem beforscht und variieren stark auf der Welt - übrigens auch in Bezug auf Keime.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Having a date night online; got away
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Grillen Isar Gemüse
Essen und Trinken
Rauch für den Lauch
Soziale Ungleichheit
Weniger ist nichts
Eurovision Song Contest
Danke, Europa
Karl Lauterbachs Bilanz
Kann er nun Minister? Oder kann er's nicht?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB