bedeckt München 30°

Wirtschaft und Corona:Wie wird die Welt morgen?

Form the Ashes / AD-Flatrate

Dieie Welt hat in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder so ernste Krisen durchlebt, dass sich für Corona jetzt durchaus einiges lernen ließe.

(Foto: Shutterstock)

Tiefe Krisen können in Katastrophen enden - oder aber zu einer grundlegenden Erneuerung von Wirtschaft und Gesellschaft führen. Was braucht es für eine Wende zum Besseren?

Von Nikolaus Piper

Wenn die Pandemie erst einmal vorbei ist, wird die Welt anders aussehen als zuvor. Die Aussage scheint inzwischen zum Konsens unter Ökonomen und anderen Sachkundigen zu gehören. Aber wird diese Post-Corona-Welt besser sein als die alte? Oder doch eher schlechter? Wird von der kollektiven Vernunft und der gegenseitigen Rücksichtnahme aus den ersten Wochen der Pandemie etwas übrig bleiben, oder werden sich Misstrauen, Verschwörungstheorien und Nationalismus durchsetzen?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Journalistenmorde in Mexiko
Zonen des Schweigens
LR LA Streetart Teaser
Corona in den USA
Im Pulverfass
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
schlienensief
SZ-Magazin
»Man wusste nie, wie weit er gehen würde«
Zur SZ-Startseite