bedeckt München 30°

Krise in der Veranstaltungsbranche:Alarmstufe Rot

Die Zeche Zollverein ist Wahrzeichen des Ruhrgebiets und beliebter Veranstaltungsort - Montagnacht soll sie rot beleuchtet auf die Insolvenzangst einer ganzen Branche hinweisen.

(Foto: Tom Koperek/thauwald-pictures)

Im März mussten Veranstaltungstechniker, Caterer und Messebauer ihre Arbeit einstellen. Bis jetzt wissen sie nicht, wann es weitergeht. Aus Protest illuminieren sie Gebäude rot.

Von Helena Ott

Der Veranstaltungstechniker Borhen Azzouz aus Hamburg hätte eher mit einem Erdbeben in Deutschland gerechnet als mit einem unsichtbaren Virus, das ihm von heute auf morgen alle Aufträge zusammenstreicht, sagt Azzouz am Telefon. Seit 19 Jahren installiert er Licht, Ton und Technik für Konzerte, Firmenevents und Messen. In dieser Zeit ist ihm nur einmal ein Auftrag ganz ausgefallen. Dieses Jahr sind es allein von März bis Juni schon mehr als 60 geplatzte Jobs.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Senat in Rom hebt Immunität von Salvini auf
Italien
Die Gier der Mächtigen
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Lily King
Autobiografische Fiktion
Schreiben gegen die Trauer
Zur SZ-Startseite