bedeckt München 22°

Corona:Europa verzettelt sich, Amerika handelt

Coronavirus - US-Präsident Biden

Beim Corona-Paket von US-Präsident Joe Biden stehen Direktzahlungen an die Bürger von 1400 Dollar pro Kopf im Mittelpunkt.

(Foto: dpa)

Lange galten die USA in der Pandemie als Land der Hinterwäldler, das sich von einem Virus in die Knie zwingen lässt. Jetzt machen die US-Amerikaner vor, wie man eine Krise überwindet.

Kommentar von Claus Hulverscheidt

Viele Bundesbürger blicken dieser Tage erstaunt in Richtung USA, jenes Landes, das noch vor wenigen Wochen von einem schrillen Egozentriker regiert wurde und allein von Deppen, Hinterwäldlern und Rechtsradikalen bevölkert zu sein schien. Ausgerechnet dieses Land zeigt den Europäern nun, wie der Umgang mit der Corona-Epidemie auch aussehen kann: entschlossen, effizient, unbürokratisch. Jeden Tag werden zwei Millionen Amerikaner gegen das Virus geimpft, wer einen Test will, bekommt ihn, und hat ein Unternehmer bei der Herstellung wichtiger medizinischer Gerätschaften ein Problem, springt ihm die Regierung oder das Militär binnen 24 Stunden zur Seite.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Tote-Hosen-Sänger Campino
Campino im Interview
"Es muss ein gewisser Prozentsatz totaler Unvernunft bleiben"
Influencer in Dubai
"Eine der schäbigsten Steueroasen der Welt"
Girl with bangs and protective face mask staring while standing at park model released Symbolfoto AMPF00109
Covid-19
Was die Pandemie mit dem Immunsystem gemacht hat
Bundestagswahl
Wer von den Plänen der Parteien finanziell profitiert - und wer nicht
Thema: Impfung. Hand mit Spritze vor einem Oberarm Bonn Deutschland *** subject vaccination hand with syringe in front
Corona
Keine Nebenwirkung, kein Impfschutz?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB