bedeckt München -1°

Einkommensteuer:Wie sich die Pandemie auf die Steuererklärung auswirkt

Symbolfoto zum Thema Homeoffice. Eine Frau sitzt zu Hause am Schreibtisch. Sie traegt ein Headset und nimmt an einer Vid

Videokonferenz am Schreibtisch zu Hause: Viele Arbeitnehmer sind im Home-Office. Bei der Steuererklärung ist das nicht immer ein Vorteil.

(Foto: Thomas Trutschel/imago images/photothek)

Home-Office, Fahrtkosten, Kurzarbeit: Die Corona-Pandemie macht sich auch bei der Steuer bemerkbar. Was Beschäftigte wissen sollten.

Von Andreas Jalsovec

Die Steuererklärung ist für die meisten Menschen eine ziemlich lästige Übung. Erträglicher wird sie immerhin dadurch, dass sie in vielen Fällen zu einer Steuererstattung führt. Für 2020 jedoch könnte diese häufig geringer ausfallen als bisher - oder ganz ausbleiben. So haben Millionen Beschäftigte im vergangenen Jahr Kurzarbeitergeld bezogen. Sie müssen womöglich Steuern nachzahlen. Das gilt auch für Arbeitnehmer, die normalerweise Tag für Tag zur Arbeit pendeln, nun aber Monate im Home-Office verbrachten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Deutschland, Berlin , 16.01.2021 CDU-Parteitag Foto: Sieger Armin Laschet CDU-Parteitag *** Germany, Berlin , 16 01 202
CDU-Parteitag
Unter Freunden
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
China Works to Contain Spread of Coronavirus
Wildtiere und Covid-19
Das nächste Virus
Rollator, Corona, Seite Drei
Covid-19
Ich doch nicht
Zur SZ-Startseite