bedeckt München 10°

Corona-Hilfen für Solo-Selbständige:Schnelles Geld, großes Wirrwarr - und jetzt?

fotografin,arbeitsplatz *** photographer,workplace jza-h5k,model released, Symbolfoto

Fotografin in ihrem Atelier: Viele Selbständige fragen sich jetzt, wie es mit den Soforthilfen von Bund und Ländern weitergeht.

(Foto: imago images/Shotshop)

Den 2,2 Millionen Solo-Selbstständigen in Deutschland half die Corona-Soforthilfe nur wenig. Viele wissen nicht, woran sie sind. Jetzt soll nachgebessert werden - aber nicht überall.

Von Felicitas Wilke

Annett Leisau sagt, man habe ihrem Kontostand im Frühjahr nicht gleich angesehen, dass ihr fast alle Einnahmen weggebrochen waren. Wie viele Soloselbständige schreibt die Sozialpädagogin erst eine Rechnung, später gibt es das Geld für die Fortbildungen, die sie in Kindertagesstätten gibt. Im März und April, als die Kitas längst wegen der Pandemie geschlossen und sämtliche Seminare bei Leisau abgesagt hatten, gingen noch Honorare aus dem Februar bei ihr ein. "Es sah deshalb so aus, als hätte ich ordentlich verdient, dabei hatte ich kurz darauf schon fast gar keine Einnahmen mehr", sagt Leisau.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
190821 ZHANGYE Aug 21 2019 Chinese President Xi Jinping also general secretary of the Co
China
Wie es ihm gefällt
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Karriere
"Es ist völlig egal, wer man ist, wo man ist und woher man kommt"
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Zur SZ-Startseite