bedeckt München 16°

Tourismus:"Der Mensch trägt ein Reise-Gen in sich"

Thomas Althoff: "Das touristische Geschäft kommt schneller zurück als das mit Firmenkunden und Dienstreisenden."

(Foto: oh)

Thomas Althoff hat die Hotellandschaft in Deutschland mitgeprägt. Wie Corona das Urlauben verändert, was für ihn echten Luxus ausmacht und warum er mitten in der Pandemie die Leitung seines Familienunternehmens abgibt.

Von Jana Stegemann und Benedikt Müller-Arnold

Thomas Althoff ist der Selfmademann der hiesigen Hotellerie. Der gebürtige Wuppertaler betreibt zwölf Vier-Sterne-Häuser sowie sieben Fünf-Sterne-Hotels, darunter das Schloss Bensberg bei Köln und das Überfahrt am Tegernsee. Mit seinen Hotelrestaurants sammelt er Michelin-Sterne wie kein Zweiter. Das Gespräch findet an einem heißen Augusttag im Königshof in Bonn direkt am Rhein statt. Althoff trägt einen dunkelblauen Anzug mit weißem Einstecktuch und schenkt seinen Gesprächspartnern stets aufmerksam Wasser nach. Der 67-Jährige spricht auffällig leise, kommt schnell auf den Punkt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Dr. Marie-Therese Schuster, 39-Jährige Chefärztin der Klinik für Pneumologie/Lungenzentrum, angeblich die jüngste Chefärztin Münchens, Helios Klinikum, Pasing
Karriere
"Der Arzt ist für viele immer noch der große, grauhaarige Mann"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
sterbehilfe
SZ-Magazin
»Unsere Liebe hatte keine Vergangenheit und keine Zukunft«
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Zur SZ-Startseite