bedeckt München 13°

Büroarbeit der Zukunft:Home-Office, die perfekte Sparwelle

FRANCE - ANGERS SOCIAL DISTANCING IN ANGERS A woman is installed in her living room and works remotely during the confi

Noch nie haben so viele Menschen von daheim aus gearbeitet wie in dieser Krise. Doch auch im eigenen Wohnzimmer gilt es, professionell zu sein. Denn man ist nicht privat, sondern in einer Arbeitssituation.

(Foto: Hans Lucas/imago)

Beim Thema Home-Office geht es um Freiheit, Selbstbestimmung - und um die Frage, wie sich langfristig Büromieten einsparen lassen. Selten hat sich ein Sparprogramm so gut verkaufen lassen.

Kommentar von Thomas Fromm

Dafür, dass deutsche Chefs dem Home-Office jahrelang nur wenig abgewinnen konnten, gehen sie inzwischen erstaunlich offensiv damit um. Siemens will seinen Mitarbeitern ermöglichen, zwei bis drei Tage in der Woche von zu Hause aus zu arbeiten. Gerne aber auch aus einem Café oder Strandlokal, ganz wie sie wollen. Es gehe um einen anderen Führungsstil, so der designierte Konzernchef Roland Busch. Dieser orientiere sich "an Ergebnissen" und "nicht an der Präsenz im Büro". Die frohe Botschaft lautet also: Freiheit, Selbstbestimmung, Home-Office.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Facebook greift bei VR-Brillen mit Preissenkung an
SZ-Magazin
Warum Ihr Smartphone Sie nicht versteht
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Justice Ruth Bader Ginsburg Lies In Repose At Supreme Court
US-Supreme Court
Für immer und ewig
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Zur SZ-Startseite