Logistik:Lockdown in Shanghai trifft deutsche Unternehmen

Lesezeit: 3 min

Logistik: Ein Lockdown des Shanghaier Hafens hat immense Auswirkungen auf internationale Transportwege.

Ein Lockdown des Shanghaier Hafens hat immense Auswirkungen auf internationale Transportwege.

(Foto: Chen Jianli/imago)

Der Teil-Stillstand an Häfen und Flughäfen hat Folgen: DHL-Transporte werden teurer, beim Dax-Konzern Covestro stockt sogar die Produktion.

Von Benedikt Müller-Arnold, Köln

Vor dem weltgrößten Containerhafen Shanghai stauen sich Schiffe, auf den Straßen fahren weniger Lastwagen, Langstreckenflüge nach China entfallen: Die strengen Corona-Beschränkungen in chinesischen Großstädten stören internationale Lieferketten. Nun spüren mehr und mehr Unternehmen aus Deutschland die Folgen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Literatur
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Luftverkehr
"Ich befürchte, dass dieser Sommer ein Horror wird"
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Digitale Währungen
Der Krypto-Crash
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB