bedeckt München

Computerspiele:Boom geht weiter

Der Umsatz mit Computerspielen sowie mit Konsolen und Zubehör ist im ersten Halbjahr 2019 in Deutschland auf rund 2,8 Milliarden Euro gestiegen, teilte der Branchenverband Game mit. Im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr war das ein Plus von elf Prozent. Wachstumstreiber waren Gebühren für Onlinedienste, bei denen der Umsatz um die Hälfte auf 228 Millionen Euro anstieg. Auch sogenannte "In-Game-Käufe" nahmen zu, der Verkauf von Hardware und Spielen hingegen blieb mit leichten Abschlägen in etwa stabil. Das anhaltend starke Wachstum der Branche verdeutliche, "welchen großen wirtschaftlichen Stellenwert Computer- und Videospiele längst eingenommen haben", sagte Game-Geschäftsführer Felix Falk. Der Anteil deutscher Entwickler am Markt ist jedoch abermals gesunken. 2018 lag er bei nur noch bei 4,3 Prozent, 2017 waren es noch fünf Prozent.

© SZ vom 14.08.2019 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite