Süddeutsche Zeitung

Computer:Nvidia übertrifft Erwartungen mit Quartalszahlen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Santa Clara (dpa) - Der Boom bei Künstlicher Intelligenz lässt das Geschäft des Chipkonzerns Nvidia weiter auf Hochtouren laufen. Im vergangenen Quartal war der Umsatz mit gut 18 Milliarden Dollar drei Mal so hoch wie ein Jahr zuvor. Analysten hatten im Schnitt mit zwei Milliarden Dollar weniger Umsatz gerechnet.

Der Gewinn schoss von 680 Millionen Dollar vor einem Jahr auf 9,2 Milliarden Dollar (8,4 Mrd Euro) hoch, wie Nvidia nach US-Börsenschluss am Dienstag mitteilte.

Für das seit Ende Oktober laufende vierte Geschäftsquartal stellte der Konzern einen Umsatz bei 20 Milliarden Dollar in Aussicht - ebenfalls über zwei Milliarden Dollar mehr als am Markt erwartet.

Lieferbeschränkungen für Ausfuhren nach China

Zugleich räumte Nvidia ein, dass das Geschäft in China unter dem Druck ausgeweitete Lieferbeschränkungen "erheblich" zurückgehen werde. Chinesische Unternehmen gehörten zu großen Käufern von Nvidias KI-Chips. Die US-Regierung weitete aber vor wenigen Wochen die Beschränkungen für Ausfuhren nach China auf die bisher dorthin verkaufte Nvidia-Technik aus. Nvidia betonte, dass das Geschäft in anderen Ländern den Rückgang in China mehr als ausgleichen werde.

Die Nvidia-Aktie verlor im nachbörslichen Handel in einer ersten Reaktion rund vier Prozent, später gingen die Kursverluste deutlich zurück.

© dpa-infocom, dpa:231121-99-33269/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-231121-99-33269
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal