Computer:Krisengewinner Lenovo

Lenovo, größter Computerhersteller der Welt, profitiert von den Veränderungen in der Arbeitswelt durch die Corona-Krise. Der Trend zum Home-Office ließ den Konzernumsatz im zweiten Finanzquartal im Vorjahresvergleich um sieben Prozent auf 14,5 Milliarden US-Dollar ansteigen. Der Reingewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um 53 Prozent auf 310 Millionen US-Dollar, teilte das Unternehmen mit. Auch die weiteren Aussichten sind rosig: Die Gruppe sehe "bedeutende Wachstumschancen, die die Prognosen der Analysten weit übertreffen", hieß es. Lenovo produziert für den deutschen Markt unter anderem auch PCs und Laptops für den Aldi-Lieferanten Medion.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB