bedeckt München 29°

China:Zigaretten für die Welt

Cigarettes China

Ein rauchender Mann steht in der chinesischen Stadt Xiamen vor einem Glascontainer mit Tausenden Zigaretten, der vor den Gefahren des Rauchens warnen soll. Der Staatskonzern CNTC dominiert fast die Hälfte des Weltmarkts.

(Foto: AFP)

China Tobacco ist der größte Tabakkonzern der Welt. Nun will er außerhalb der Volksrepublik expandieren - mit einer zweifelhaften Strategie, wie eine internationale Recherche zeigt.

Von Alessia Cerantola und Christoph Giesen, Peking

Es ist der größte Tabakkonzern der Welt - und dennoch kennt kaum jemand das Unternehmen außerhalb Chinas: die China National Tobacco Corporation (CNTC). Fast die Hälfte aller Zigaretten weltweit stellt der Konzern her, die meisten davon werden in der Volksrepublik geraucht, das ändert sich allerdings gerade. Chinas staatseigenes Tabakkonglomerat schickt sich an, Märkte außerhalb des Landes zu erobern. Gemeinsam mit dem Organized Crime and Corruption Reporting Project (OCCRP) und anderen internationalen Medien hat die Süddeutsche Zeitung die Aktivitäten von CNTC untersucht, die Recherchen zeigen, dass der Konzern eine Expansionsstrategie verfolgt, die ethisch zweifelhaft ist und manchmal geradewegs illegal.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Barbara Schöneberger moderiert ab 2022 'Verstehen Sie Spaß?'
Fernsehen
Die Bundes-Barbara
Mann mit toter Tochter
Durch alle Instanzen
Julia ist nicht mehr da
Utøya, Cecilie Herlovsen
Attentat in Norwegen
Wie es den Utøya-Überlebenden heute geht
Schulerneuerung
Bildung in der Pandemie
Zehn Dinge, die Schülern sofort helfen würden.
Französisches Kino
Der König von Paris
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB