bedeckt München 31°

China:Mehr Investment-Banking

Chinas Wertpapieraufsicht will einem Medienbericht zufolge heimischen Bankhäusern verstärkt das Investmentbanking ermöglichen. Im Rahmen eines Pilotprojekts könnten mindestens zwei der größten Banken Chinas von der Aufsichtsbehörde Lizenzen für Investmentbanking-Geschäfte wie Wertpapierhandel, Kapitalmaßnahmen für Unternehmen oder Beratungen bei Übernahmen oder Börsengängen erhalten, berichtet das Wirtschaftsmagazin Caixin. Mit der Lizenzvergabe will die Regulierungsbehörde heimische Geldhäuser im Investmentbanking stärken angesichts der zunehmenden Konkurrenz durch ausländische Finanzinstitute. Gegenwärtig ist das Investmentbanking für die meisten chinesischen Banken tabu.

© SZ vom 29.06.2020 / Reuters

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite