China:HNA-Führung verhaftet

Von Reuters, Hongkong

Die Führungsspitze des insolventen chinesischen Luftfahrt- und Tourismus-Konglomerats HNA Group ist verhaftet worden. Vorstandschef Tan Xiangdong und Verwaltungsratschef Chen Feng seien von der Polizei in Gewahrsam genommen worden, teilte HNA auf seinem offiziellen Wechat-Account am Freitag mit. Sie stünden im Verdacht, kriminelle Handlungen vorgenommen zu haben. Details nannte HNA keine, teilte aber mit, dass der Insolvenz- und Sanierungsprozess wie geplant weiterlaufe. Der Konzern mit seinen Luftfahrt- und Tourismustöchtern steckt in Zahlungsschwierigkeiten und soll zerschlagen werden. Zu dem Konglomerat gehört in Deutschland der Regionalflughafen Hahn. In der Vergangenheit war HNA Group an der Deutschen Bank und der Hotelkette Hilton beteiligt.

© SZ vom 25.09.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB