China Deutsche Bank will Lizenz

Die Deutsche Bank hat unterrichteten Kreisen zufolge bei den chinesischen Aufsichtsbehörden eine Lizenz beantragt, um ausländischen Unternehmen beim Zugang zum Kapitalmarkt Chinas zu helfen. Das sei Teil der Bemühungen, das Geschäft in dem Land auszubauen. Der Antrag wurde demnach über das sogenannte chinesische Depositary Receipts (CDR) Programm gestellt. Ein CDR ist ein Wertpapier, mit dem Aktien von Firmen in China ohne Notierung an chinesischen Börsen gehandelt werden können. Ein Einstieg der Deutschen Bank in das Programm könnte ihre Position in China stärken. Erst kürzlich hatte Finanzminister Olaf Scholz bei einer Reise nach Peking mit der chinesischen Führung über eine Verbesserung des Zugangs deutscher Banken zu den Kapitalmärkten Chinas gesprochen.