E-Mobilität:Jetzt sind die deutschen Autobauer doppelt abgehängt

E-Mobilität: BYD-Fahrzeuge warten darauf, per Schiff verschickt zu werden.

BYD-Fahrzeuge warten darauf, per Schiff verschickt zu werden.

(Foto: AFP)

Der chinesische Konzern BYD verkauft mehr E-Autos als Tesla. Die deutschen Autobauer haben nur noch eine Chance mitzuspielen: Sie müssen endlich massentaugliche Elektrofahrzeuge nach Europa bringen.

Kommentar von Christina Kunkel

Der ehemalige VW-Chef Herbert Diess konnte Tesla und dessen Chef Elon Musk gar nicht oft genug loben. Bei jeder Gelegenheit sagte er seinen Managern: Schaut her, das ist unser großer Konkurrent, das große Vorbild! Tesla einzuholen, das war das einzige große Ziel. Diess ist seit eineinhalb Jahren nicht mehr bei Deutschlands größtem Autobauer. Und in dieser Zeit hat nicht etwa VW den E-Autohersteller aus den USA bei den Verkaufszahlen eingeholt, sondern eine chinesische Firma namens BYD. Erstmals hat BYD im vergangenen Quartal mehr E-Autos abgesetzt als Tesla.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNach Postbank-Debakel
:Deutsche Bank trennt sich von Managern

Vor Weihnachten tauchten Tausende unbearbeitete Kundenbeschwerden auf. Jetzt zieht das Geldhaus erstmals personelle Konsequenzen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: