Digitalisierung:Wie cool ist das denn?

Digitalisierung: Jedes Jahr im Januar will die Tech-Messe CES in Las Vegas einen Blick in die Zukunft öffnen, hier am Stand von LG.

Jedes Jahr im Januar will die Tech-Messe CES in Las Vegas einen Blick in die Zukunft öffnen, hier am Stand von LG.

(Foto: BRENDAN SMIALOWSKI/AFP)

Es heißt, Deutschland habe den digitalen Wandel verpennt - aber deutsche Firmen begeistern auf der Technikmesse CES. Vielleicht ist es also bei aller berechtigter Kritik Zeit für ein wenig Optimismus.

Von Jürgen Schmieder, Las Vegas

Natürlich ist das ein geradezu irrsinniger Anblick, wenn man auf dem Messegelände in Las Vegas zwischen den riesigen Hallen ins Freie hetzt und kurz ins Sonnenlicht tritt. Man wird zum Vampir auf der Technikmesse CES, und es blendet einen nun nicht nur die Sonne, sondern auch: die Sphere, diese megalomanische Konzerthalle in Kugelform, von der jeder, der drinnen war, als "Entertainment der Zukunft" schwärmt. Der Sound ist bombastisch, ein So-was-habe-ich-noch-nie-gehört-Erlebnis, auf jedem der 18 600 Sitze gleichermaßen. Damit das so ist, engagierte Bauherr Madison Square Garden die weltweit beste Firma dafür: Holoplot - ein Start-up aus Deutschland.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusReden wir über Geld
:"Sich vegan zu ernähren, ist schrecklich und dumm"

Franz Keller ist einer der bekanntesten Köche Deutschlands - und einer der streitbarsten. Was gute Ernährung wirklich bedeutet und warum er mal Wände aus Gold in seinem Restaurant hatte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: