Caran d'Ache:Luxus-Stifte made in Schweiz

Caran d'Ache: Eine Firma, die sowohl Einfaches als auch Luxus kann. Ganz oben in der Preisspanne findet sich zum Beispiel dieser Stift mit Diamanten. Kosten: etwa 174 000 US-Dollar.

Eine Firma, die sowohl Einfaches als auch Luxus kann. Ganz oben in der Preisspanne findet sich zum Beispiel dieser Stift mit Diamanten. Kosten: etwa 174 000 US-Dollar.

(Foto: AFP)

Pastellkreiden, Wasserfarben, Kugelschreiber: Die Firma aus Genf kann all das. Zu Besuch in einer Fabrik, deren Schreibgeräte auch mal Zehntausende Euro kosten.

Von Isabel Pfaff, Thônex

Als die taubenblauen Pastellkreiden übers Band gefahren kommen, kann man nicht anders. Eine kindliche Freude steigt hoch, man möchte die fingerdicken Stäbe anfassen, daran riechen, ausprobieren. Doch dann geht es schon weiter, in den nächsten Raum: Apfelgrüne und sonnengelbe Wasserfarbtabletten laufen dort übers Fließband und werden anschließend, akkurat geordnet, zum Trocknen ausgelegt. Ein paar Meter dahinter: dünne Spaghetti in Rostrot und Pflaumenblau rattern aus einer Maschine. Ein paar Arbeiter sammeln die Minen und stecken sie zu Hunderten in runde Metallbehälter, um sie in einer Art Ofen zu trocknen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGebäudereinigung
:"Das sind Menschen, die wissen, wann man die Ärmel hochkrempeln muss"

Die Sasse-Gruppe ist einer der größten Gebäudedienstleister Deutschlands. Vorständin Clara Sasse wünscht sich mehr Anerkennung für Reinigungskräfte, auch angesichts des enormen Fachkräftemangels.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: